UX-Kompetenz aus Forschung & Praxis lädt ein: Das Spiegel Institut und die Technische Hochschule Ingolstadt veranstalten den ersten World Usability Day in Ingolstadt

Mannheim, 08. November 2017 – Am 9. November 2017 ist es soweit: Das Spiegel Institut und der Fachbereich User Experience Design der Technischen Hochschule Ingolstadt laden gemeinsam zum ersten World Usability Day (WUD) an der Technischen Hochschule Ingolstadt ein. Die weltweit stattfindende Veranstaltungsreihe wird bereits zum 13. Mal durchgeführt und steht in diesem Jahr steht unter dem Motto „Inklusion durch User Experience“. 

Mit dem ersten WUD in Ingolstadt sollen die Themen User Experience und Usability in der in der Region gestärkt und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit einer nutzer¬zentrierten Entwicklung geschaffen werden. Die Teilnehmer der hochkarätigen Veranstaltung erwarten ein abwechslungsreiches Programm aus UX-Vorträgen sowie ein interessantes Rahmenprogramm. Neben Vorträgen wie beispielsweise „Usability im Kontext des autonomen Fahrens“ und „Erzähl doch mal von früher – Konzeption einer nutzengerechten Plattform zum Wissenstransfer zwischen Jung und Alt“ stellt Prof. Dr. Andreas Riener, Leiter Hexapodenlabor THI, im Rahmenprogramm das Thema „Dynamischer Fahrsimulator und Möglichkeit zur Nutzung in der Usability-Forschung“ vor. Weitere Programmpunkte sind u.a. eine Postersession zu „Artificial Intelligence“ und Einblicke in „Intuitive Interaktionskonzepte für Augmented Reality“. Daneben bleibt allen Teilnehmern viel Raum zum Austausch und Vernetzen.

Eingeladen sind UX- und Usability-Professionals und Studierende sowie alle Interessierten aus Forschung, Industrie und Wirtschaft, denn: UX geht alle an! 

Wann & Wo? 
9. November 2017 ab 15.00 Uhr
Technische Hochschule Ingolstadt
Aula A
Esplanade 10, D-85049 Ingolstadt

Weitere Informationen zum ersten WUD in Ingolstadt finden Sie hier.