Be the first!
DruckversionSeite empfehlen

Crossover Composition Award - The Twiolins

Crossover Composition Award - The Twiolins

Das Spiegel Institut engagiert sich 2015 zum zweiten Mal für den innovativsten und weltweit ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb:

Der Crossover Composition Award

2009 wurde der Crossover Composition Award von den Geschwistern Marie-Luise und Christoph Dingler, die beide Geiger sind, gegründet. Ihr Grund für die Initiierung dieses Awards: Sie wollten das Repertoire für zwei Violinen vergrößern und weiterentwickeln. Sie haben mit dem Crossover Composition Award einen einzigartigen Event kreiert.

Der Award ist ein international ausgeschriebener Kompositionswettbewerb. Die Künstler sind aufgefordert, neue Werke für zwei Violinen zu schreiben, über die – nach einer Vorauswahl – einzig und alleine das Publikum entscheidet. Die beiden Geschwister interpretieren die eingesendeten Werke für zwei Violinen. Der Komponist bleibt bis zur Preisverleihung anonym und kann nur mit seiner Musik die Zuhörer zum Staunen und Jubeln bringen. Dem Stil des Werkes sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Rückblick 2009: Mit einer Teilnahme von über 100 Komponisten aus 16 Ländern und einem fulminanten Finale stieß der Crossover Composition Award 2009 sofort auf volle Begeisterung bei Komponisten und Publikum und soll eine feste Institution in Mannheim, dem Austragungsort, werden. Alle Preisträgerwerke und weitere Kompositionen, die in Zusammenhang mit diesem Wettbewerb stehen, sind inzwischen auf CD veröffentlicht.

„Es ist grenzüberschreitend und musikalisch auf höchstem Niveau und hat das Potential, national und international Komponisten zu fördern und gleichzeitig ein neues wichtiges Musikrepertoire in einem Genre zu kreieren, das bisher stark vernachlässigt wurde. (Quelle: Aleksey Igudesman (Geiger, Komponist, 3. Preis CCA 2009))“

2015 findet der Crossover Composition Award nun zum dritten Mal statt. Beginn der Wettbewerbsausschreibung war Anfang Januar 2015. Bis zum 1.7.2015 haben die Künstler Zeit, ihre Werke einzusenden und am 25. September 2015 findet dann, nach der Vorab-Auswahl der Jury, im Reiss-Engelhorn Museum in Mannheim das Preisträgerkonzert der sechs besten Werke statt.

Das innovativste an diesem Award: Das Publikum selbst ist beim Konzert der sechs besten Werke die Jury und wählt per Stimmzettel den Gewinner.

Das Spiegel Institut sponsert auch in diesem Jahr den Hauptpreis. Der Gewinner darf sich auf 5000 Euro freuen.

The Twiolins

Die Twiolins-Geschwister Christoph und Marie-Luise Dingler sind das derzeit virtuoseste und vielseitigste Violinduo. Stilsicher und mit tiefem Verständnis spielen sie Musik aus aller Welt, voller Leidenschaft, Melodien und Exotik. Marie-Luise und Christoph Dingler streichen und zupfen melodiöse Kurzgeschichten und erzählen mit ihren Geigen von Autobahnen, Windspielen und Fairy Tales.

Ihre Musik ist einfühlsam und vielseitig. Mit Ihrem Spiel malen sie bunte Farben in Musikstücken wie Fever of passion, Peesh moosh, Jongleurs, Celebrate Moldowa und Fast Forward. Die Kompositionen, die klassische und zeitgenössische Klänge musikalisch verknüpfen, verschmelzen unter den virtuosen Geigerhänden der Twiolins präzise zu einzigartigen Klangwelten. Mit dem furiosen Finale Pas de deux beweisen die preisgekrönten Geschwister gemäß ihrer besonderen Formation, dass Schritte zu zweit nicht länger nur Angelegenheit des Balletts sind. Die Twiolins laden mit diesem außergewöhnlichen Debüt den Zuhörer ein zu fühlendem Hören und formulieren auf diese Weise ihren Standpunkt von anspruchsvoller Musik als ein für jedermann erlebbares Ereignis. (Quelle:amazon.de)

Zum 3. Mal wurde in Mannheim im Reiss-Engelhorn-Museum Musikgeschichte mit dem Crossover Compostion Award geschrieben.

Sehen Sie selbst, wie faszinierend die aus der ganzen Welt eingereichten Kompositionen auch in diesem Jahr die Zuschauer, die auch gleichzeitig Jury sind, begeistern.